Unterfederung

Unterfederung

Lattenrost und Tellerrahmen sorgen für gute Stütze

Die Unterfederung eines Bettes wird sehr häufig unterschätzt. Doch die Wahl eines falschen Produkts kann schnell zu unschönen und schmerzhaften Nebeneffekten führen. Auch, wenn Sie es zu Beginn nicht merken, leidet Ihr Schulter-, Becken- und Kniebereich bei einer falschen Entscheidung dauerhaft unter den schlechten Bedingungen. Sie sollten in diesem Fall schnell dafür sorgen, dass eine hochwertige Unterfederung durch Lattenrost oder Tellerrahmen die Umstände verbessert.

Sie haben die Wahl: Schichtfederholz-Leisten in langlebigen, flexibel gelagerten Kunststoffkappen oder Tellerrahmen. Mit der Technik dieser Unterfederungen und einer guten Beratung im Vorfeld sorgen Sie für einen langanhaltenden Effekt. Ihr Körper wird auf Dauer vor Schäden geschützt und der Liegekomfort wird deutlich erhöht.

Weiterhin können Sie sich aussuchen, wie funktionell Ihr Lattenrost sein soll. Es gibt drei verschiedene Arten, nach denen unterschieden wird. Beim unverstellbaren Lattenrost bleibt er stets im Originalzustand und sorgt unsichtbar unter Ihrer Matratze für gute Unterstützung. Schlafen Sie lieber mit einem erhöhten Kopf- oder Fußbereich, bieten sich manuell verstellbare Lattenroste an. Sie können die Höhe der Bereiche in mehreren Stufen regulieren und sie so einstellen, wie es Ihnen am besten gefällt. Diese praktischen Hilfsmittel lassen sich auch mit Elektronik erweitern. Unsere motorbetriebenen Lattenroste lassen sich mithilfe einer Fernbedienung kinderleicht verstellen.

Wenn Sie sich darunter nichts vorstellen können oder unsicher sind, welche Unterfederung für Sie am besten ist – kein Problem. Kommen Sie zu Betten Behle oder lassen Sie sich persönlich bei Ihnen zu Hause von uns beraten. Wir helfen Ihnen gerne weiter und erklären Ihnen, was Sie benötigen und wie es funktioniert.

Lattenroste aus Schichtholz
Die meisten Lattenroste bestehen aus Schichtholz. Der wichtigste Punkt, der Schichtholz auszeichnet, ist seine hohe Stabilität. Trotz der großen Robustheit besitzen Lattenroste ein geringes Gewicht und sorgen so für einfache Handhabung. Hinzu kommt, dass ein Lattenrost aus Schichtholz eine hohe Biegsamkeit besitzt, wodurch die Lebensdauer des Materials deutlich weiter oben liegt als bei anderen Holzarten. Zudem hält diese Variante einen großen Druck aus und sorgt so dafür, dass Ihre Matratze über Jahre gleichbleibend unterstützt wird. Auch der Verschleiß ist deutlich geringer als bei anderen Ausführungen. Durch die Thermoisolations-Eigenschaft des Holzes wird sichergestellt, dass In Ihrem Bett eine angenehme Temperatur herrscht und die Matratze optimal belüftet wird. Verstellbare Kopf- und Fußteile oder sogar komplett elektronisch verstellbare Lattenroste ermöglichen Ihnen, Ihr Bett in fast jede erdenkliche Sitz- und Liegeposition zu bringen.

Tellerrahmen
Manche Körperzonen sind beim Schlafen mehr belastet als andere. Herkömmliche Lattenroste haben zwar auch unterschiedlich starke Zonen, doch Tellerrahmen können mehr: Durch tellerförmige Federelemente wird der Druck, der durch die Matratze hindurch aufgebracht wird, verteilt. Die Teller können sich außerdem neigen und passen sich verschiedenen Liegepositionen und Druckunterschieden perfekt an. Sie sind untereinander unabhängig, wodurch für jede Haltung eine eigene Einstellung pro Teller stattfindet. Es ist wichtig, dass Sie darauf achten, dass Ihre Matratze mit einer Tellerrahmen-Unterfederung kompatibel ist, was besonders für geschäumte Matratzen gilt. Dazu beraten wir Sie gerne eingehend.

Brauchen Sie eine neue Matratze? Dann vergessen Sie nicht, dass die passende Unterfederung maßgeblich zum Schlafkomfort beiträgt und genau auf die Matratze abgestimmt sein sollte.